Impressum

Werbegemeinschaft Battenberg e. V.
1. Vorsitzender Rainer Balz
Hauptstr. 16
35088 Battenberg (Eder)
Tel.: 0 64 52 / 31 18

Design & Webprogrammmierung: AI-IT Feisel & Schmidt oHG
Fotos zum Teil: Fotostudio Schneider

Satzung

§ 1

Die Werbegemeinschaft Battenberg (Eder) ist ein Verein zur Förderung der Werbung und zur Wahrnehmung gemeinsamer Werbe- und Öffentlichkeitsaufgaben der Wirtschaft in Battenberg, insbesondere des Handels, mit dem Ziel einer Hebung des Battenberger Geschäftslebens.
Die Werbegemeinschaft Battenberg (Eder) ist im Vereinsregister eingetragen. Ihre Bezeichnung lautet: „Werbegemeinschaft Battenberg (Eder) e. V.“

§ 2

Der Sitz der Werbegemeinschaft Battenberg (Eder) e. V. ist Battenberg (Eder). Die Tätigkeit der Werbegemeinschaft Battenberg (Eder) ist nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 3

Die Mitgliedschaft können alle natürlichen und juristischen Personen erwerben (z. B. Gewerbebetriebe aller Art, Behörden, Körperschaften und Einzelpersonen). Die Mitgliedschaft erlischt
  1. durch Tod, Auflösung und Konkurs;
  2. durch schriftliche Kündigung. Diese ist mit einer Frist von sechs Monaten zum Jahresende zu Händen des Vorstandes zu erklären. In begründeten Ausnahmefällen kann der Vorstand den Austritt auch zu einem anderen Zeitpunkt zulassen;
  3. durch Ausschluss. Dieser erfolgt durch einstimmigen Beschluss des Vorstandes und kann ins-besondere erfolgen, wenn das Mitglied sich eines groben Verstoßes gegen die Satzung oder der sich daraus ergebenden Verpflichtungen schuldig gemacht hat, insbesondere dem Zweck des Vereins zuwiderhandelt oder seine Einrichtungen missbraucht oder mit der Zahlung des Jahresbeitrags trotz zweimaliger Mahnung im Rückstand bleibt. Vor einem endgültigen Ausschluss eines Mitglieds, ist dieses vom Vorstand anzuhören. Gegen den Ausschluss, der dem Mitglied durch eingeschriebenen Brief vom Vorstand mitzuteilen ist, kann das Mitglied innerhalb eines Monats seit Zugang der Mitteilung schriftlich beim Vorstand Einspruch einlegen. Über den Einspruch entscheidet die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit durch geheime Abstimmung. Die Zahlungsverpflichtungen für bereits abgeschlossene Aktionen laufen bis zum Ablauf des Geschäftsjahres weiter. Ausscheidende Mitglieder haben weder Anspruch auf das Vereinsvermögen noch auf Auseinandersetzung.


- 2 -


§ 4

Die Mitgliedschaft gemäß § 3 berechtigt zur Ausübung des Stimmrechtes auf den Mitgliederversammlungen. Jedes Mitglied hat auf den Mit-gliederversammlungen nur eine Stimme; 1. zur Führung und Nutzung des Werbezeichens; 2. zur Teilnahme an Gemeinschaftsaktionen des Vereins.

§ 5

Die Organe des Vereins sind 1. die Mitgliederversammlung 2. der Vorstand.

§ 6

Mit der Beitrittserklärung verpflichtet sich das Mitglied, den jeweiligen Jahresbeitrag zu zahlen. Die Höhe des Beitrags wird durch die Mitgliederversammlung beschlossen. Dieser kann nur auf Vorschlag des Vorstandes mit Zustimmung der Mitgliederversammlung geändert werden. Der Mitgliedsbeitrag ist für Verwaltungskosten und gemeinschaftliche Aktionen bestimmt. Werbeinserate in Zeitungen udgl. sind von den beteiligten Mitgliedern selbst zu tragen. Die Mitgliederbeiträge werden von der Werbegemeinschaft Battenberg (Eder) per Lastschriftverfahren eingezogen.

§ 6a

Der Vorstand kann passive Mitglieder ernennen. Passive Mitglieder sind ehemals ordentliche Mitglieder, die durch Geschäftsaufgabe oder Pensionierung kein Gewerbe mehr betreiben. Passive Mitglieder werden beitragsfrei geführt.

§ 7

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, einem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schriftführer, dem Kassierer und drei Beisitzern. Der Vorstand wird auf der Jahreshauptversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Gerichtlich und außergerichtlich wird der Verein gemäß § 26 BGB von dem Vorsitzenden oder seinem Stellvertreter/seiner Stellvertreterin vertreten.

§ 8

Der Vorstand ist verantwortlich für die Durchführung der laufenden Vereinsgeschäfte nach Maßgabe der Beschlüsse und Weisungen der Mitgliederversammlung.

§ 9

Die Einladungen zu den Mitgliederversammlungen erfolgen schriftlich durch den Vorstand, und zwar mindestens 10 Tage vorher unter Angabe der Tagesordnung (auch auf elektronischem Weg).

Die Mitgliederversammlungen finden nach Bedarf statt. Die Mitgliederversammlung ist mit den anwe-senden Mitgliedern beschlussfähig.

- 3 -


Die Jahreshauptversammlung ist allein zuständig für die
  1. Entgegennahme und Genehmigung des Geschäftsberichtes
  2. Genehmigung der Jahresrechnung
  3. Entlastung des Vorstandes
  4. Wahl des Vorstandes und der Rechnungsprüfer
  5. Beschlussfassung über Satzungsänderungen
  6. Beschlussfassung über Auflösung des Vereins.
Eine außerordentliche Beschlussfassung kann jederzeit vom Vorstand oder aufgrund einer schriftlichen Forderung von mindestens 25 Prozent aller Mitglieder einberufen werden.

Bei der Beschlussfassung entscheidet einfache Mehrheit, ausgenommen bei Satzungsänderungen oder Antrag auf Auflösung, zu deren Annahme die 2/3-Mehrheit der Anwesenden erforderlich ist.

Über den Antrag auf Auflösung des Vereins kann die Mitgliederversammlung nur dann beschließen, wenn 1/3 der Mitglieder erschienen sind. Erreicht die erste Mitgliederversammlung diese Zahl nicht, so ist binnen vier Wochen eine zweite Mitgliederversammlung einzuberufen, in der die Abstimmung auf die Zahl der erschienenen Mitglieder erfolgt. Hierauf ist bei Anberaumung der zweiten Versammlung hinzuweisen.

§ 10

Die Mitgliederversammlung wählt in jedem Jahr zwei Rechnungsprüfer; jeweils mindestens einer dieser Prüfer muss neu in sein Amt gewählt werden. Die Rechnungsprüfer haben das Rechnungswesen des Vereins zu prüfen und das Ergebnis ihrer Prü-fung schriftlich zu bestätigen.

§ 11

Beschlüsse der Mitgliederversammlung und des Vorstandes sind unter Angabe des Ortes und der Zeit der Versammlung bzw. Sitzung sowie des Abstimmungsergebnisses festzuhalten; die Niederschrift ist von dem Schriftführer oder einem gewählten Vertreter zu unterzeichnen.

§ 12

Im Falle der Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen der Stadt Battenberg (Eder) zu, die das Vermögen für gemeinnützige Zwecke im Sinne der bisherigen Zielsetzung des Vereins zu verwenden hat.

Die Mitgliederversammlung ernennt bei Auflösung des Vereins für die Abwicklung der Geschäfte zwei Liquidatoren.

Die Satzung wurde am 11. März 1985 beschlossen.